Das Jahr endet mit zufriedenen Kunden!

Es war ein spannendes und sehr komplexes Jahr.

Viele Kunden sind auf der Suche nach geeigneten Mietimmobilien und stoßen auf Grund des Bestellerprinzips an Ihre Grenzen. Das erlassene Gesetz sollte dem Schutz der Mieter gelten. Doch weit gefehlt brachte dies auch den gewünschten Effekt. Eigentümer müssen seither den Immobilienmakler selbst zur Vermietung beauftragen und zahlen. Dementsprechend werden viel weniger "interessante" Mietobjekte auf dem Markt veröffentlicht, sondern hauptsächlich "unter der Hand" vermittelt. Was bleibt als den Mietern, die kein Vitamin B haben? Wohnungen, die nicht gut vermittelbar sind und ein Makler die letzte Hoffnung des Eigentümers darstellt, oder aber völlig überteuerte Mietpreise.

Ich habe mit vielen Interessenten in diesem Jahr unzählige Telefonate geführt und musste feststellen, dass Mietinteressenten lieber bereit wären die Maklerprovision zu zahlen, als schlechte oder keine passenden Mietobjekte angeboten zu bekommen.

Im Verkauf gestaltete sich das Jahr ebenfalls aufregend.

Die Immobilienpreise sind drastisch in die Höhe gestiegen, nicht zuletzt geschuldet dem Niedrigzins, der manch einem Interessenten mehr den Kauf einer Immobilie ermöglicht. Die Nachfrage ist dementsprechend gestiegen und unerlässlich damit verbunden auch die Preise. Eine Immobilie, die vom Kostenfaktor realistisch angeboten wird und wenig bis gar keinen Sanierungsstau aufweist, ist in wenigen Tagen verkauft. Schnelle Kaufentscheidungen sind Pflicht. Was natürlich auch zu vielen unzufriedenen Kunden führte, die sich lediglich ein paar Tage Bedenkzeit wünschten, diese auf Grund von kurzentschlossenen Käufern nicht gegeben werden konnte. Auch Immobilien, die schwer zu vermitteln waren und deutlich mehr Aufwand bedeuteten, fanden zum Ende des Jahres neue Eigentümer, die sich den sanierungsbedürftigen Objekten annahmen. Hierbei ist aufgefallen, dass Eigenleistung eine besonders hohe Rolle spielte. Man vertraut überwiegend auf das eigene Können und nicht auf kostenintensivere Fachfirmen.

Im Grundstückssektor war dieses Jahr absolut die "Hölle los".

Die Nachfrage nach Baugrundstücken ist dieses Jahr rapide gestiegen. Der Bedarf ist weitaus größer als der Bestand es deckeln könnte. Grundstücke in guten Lagen waren in wenigen Tagen verkauft und selbst Bauträgerfirmen suchen ununterbrochen für Ihre Kunden geeignete Grundstücke. Mittlerweile sind die Gemeinden und Städten auf Hochtouren damit beschäftigt Bauflächen in Ihren Flächennutzungsplänen freizugeben, um dem Bedarf gerecht zu werden. Die Idee den Bestand geringer zu halten um Sanierungs- oder Abrissreife Immobilien veräußert zu bekommen und die "Schandobjekte" in Neubauprojekte umwandeln zu können, ist nur teilweise realisierbar. Auch hier wird das neue Jahr hoffentlich einige zufriedenstellende Möglichkeiten bieten.

 

Wie Sie sehen, ist es derzeit sinnvoll eine Immobilie zu verkaufen, sollte man mit Gedanken spielen. Es gibt mehr solvente Kunden und die Nachfrage ist hervorragend. Vertrauen Sie dort auf einen kompetenten Makler, der Ihnen eine passende Werteinschätzung Ihrer Immobilie gibt und Sie bestmöglich in der Darstellung und der gesamten Betreuung unterstützt. Sei es die Prüfung der Interessenten, die perfekte Darstellung der Immobilie auf dem Markt mit passenden Verkaufskonzept oder aber auch die Beschaffung oder Erstellung benötigter Unterlagen.

Ich möchte mich bei meinen Kunden bedanken, für die gute Zusammenarbeit in diesem Jahr und vor allem für das mir entgegengebrachte Vertrauen. Die Maklerfamilie wird immer größer. Nicht nur Mietobjekte, Immobilien und Grundstücke wurden in dem Zeitraum gefunden, sondern auch viele Freundschaften geschlossen. Dieser Job ist sicherlich mit der Schönste den man sich wünschen kann, denn er wird nie langweilig, bedeutet mit jedem neuen Auftrag neue Herausforderungen und immer wieder neue, verschiedene nette Kunden, die ich herzlich gerne betreue.

Ich wünsche Ihnen allen ein besonders schönes Weihnachtsfest im Kreise Ihrer Familie und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Möge es Glück, Gesundheit und Zufriedenheit für Sie bereithalten.

 

 

Homestaging - Bekommen Sie mehr für Ihre Immobilie

Seit geraumer Zeit bieten wir auch das aus Amerika stammende Homestaging an!

Was bedeutet das genau? Schauen wir uns einfach mal in den Immobilienportalen um. Teilweise Objekte die kein Leben mehr in sich haben, Immobilien die Ihren Charme verlieren, weil man sich nicht mehr mit Ihnen befasst. Interessenten sehen nur noch die Arbeit und nicht das, was man aus dem Häuschen/der Wohnung herausholen könnte. Durch das Homestaging verleihen wir Ihrer Immobilie wieder Glanz. Dadurch wird Sie interessanter und preislich aufgewertet. Ich habe dies nun schon ein paar Mal gemacht und alle waren begeistert. Hier nun ein Beispiel:

In einem Mehrfamilienhaus sollten 4 Wohnungen verkauft werden. Der Kaufpreis für eine Wohnung lag bei € 90.000. Nach einigen Wochen gab es zwar Interessenten, aber leider keinen Kaufinteressenten. Diesbezüglich muss man sich natürlich schnellstmöglich überlegen, wie man mit der Immobilie weiter verfährt, um keinen Ladenhüter daraus zu machen. Also habe ich dem Eigentümer von meiner Idee erzählt und er war begeistert. Kurzum haben wir 2 der 4 Wohnungen gestrichen und neu möbliert. Wir haben die beiden Wohnungen dann zu einem Preis von € 110.000 inseriert und innerhalb von 4 Wochen beide verkauft. Dementsprechend wurden die Möbel in den anderen beiden Wohnungen aufgebaut und wiederum erfolgreich an zufriedene Kunden verkauft!

Gerne auch bieten wir dies in Kooperation mit anderen Maklern an, wenn gewünscht! Lassen Sie sich überzeugen!

Verrentung von Immobilien dringend notwendig!

Ist die eigene Immobilie wirklich der beste Schutz vor Altersarmut? Dieser Frage ist das Institut für Altersvorsorge (DIA) nun nachgegangen und zu folgendem Ergebnis gekommen.

Sicherlich mindert Wohneigentum das Risiko. Man spart die Mietkosten im Alter und läuft nicht Gefahr aus den gewohnten „4-Wänden“ ausziehen zu müssen, wegen ggf. Mieterhöhungen oder Kündigung wegen Eigenbedarfs.Dennoch bindet eine Immobilie das Vermögen und steigert nicht das laufende Einkommen.

Zudem sollte man stets berücksichtigen, welche Unannehmlichkeiten im Alter eher zur Belastung führen: Pflege der Räumlichkeiten sowie Reparatur und Instandhaltungskosten.Durch die Verrentung von Immobilien bekommen Eigentümer im Alter die Möglichkeit, Ihre Immobilie weiterhin kostenfrei bis zum letzten Tage zu bewohnen, steigern aber zusätzlich durch Abschlagszahlungen als Zusatzrente oder Teilzahlungen ihr Einkommen im Alter.

 

Informieren Sie sich gerne und rufen Sie mich an.

Das Unsichtbare aus dem Boden!

Sie finden einfach keinen ruhigen Schlaf, stehen nachts auf, schnarchen oder sind grundsätzlich einfach nicht erholt, wenn Sie aufwachen?

Häufig ist es der Fall, dass Menschen in eine neue Umgebung ziehen und irgendwann feststellen, dass sie selbst, oder aber die Kinder einfach nicht fit sind, obwohl sie ausreichend Schlaf hatten. Oftmals höre ich dann, dass man sich ein neues Bett oder aber eine neue Matratze gekauft hat, um an dem Schlafverhalten aktiv etwas zu verbessern. In den seltensten Fällen macht man sich weitreichendere Gedanken darüber, woran es letztendlich noch liegen könnte. Wasseradern die unter der Erdoberfläche entlanglaufen, sind im ersten Moment für niemanden ersichtlich, können sich aber auf das Schlaf- und Gesundheitsbild auswirken. Bevor Sie also viel Geld in neue Investitionen stecken, könnte man ebenfalls herausfinden, ob es nicht sogar damit getan ist, das Bett an einer anderen Stelle aufzustellen. Gerade beim Hausbau, könnte dies ein wunderbarer Unterstützer sein, die bestmöglichste Raumaufteilung für Ihr neues Zuhause zu finden.

Um weitere Informationen zu erhalten, können Sie sich gerne bei uns melden.

Mein persönlicher Blog, um Sie über unsere Aktivitäten und unsere Erlebnisse auf dem Laufenden zu halten!

Makler: sind das nicht die, die immer viel Geld bekommen und nichts tun? Weit gefehlt. Es geht um Ihre Zukunft und meist auch um viel Geld sowie Entscheidungen, die Ihr Leben maßgeblich beeinflussen werden. Sicherlich gebe ich Ihnen Recht, dass es genügend "schwarze Schafe" in unserem Job gibt und ebenfalls, dass es dank sämtlicher Internetportale auch möglich ist, seine Immobilie selbst auf dem Markt zu veröffentlichen. Aber kennen Sie wirklich den aktuellen Wert Ihrer Immobilie? Glauben Sie nicht auch, dass aussagekräftige Bilder und eine gute Präsentation Ihrer Immobilie weitaus schneller zum Erfolg führen werden und Sie einen besseren Verkaufswert erhalten, wenn Sie nicht persönlich in die Verhandlungen gehen müssen? Haben Sie sich zudem mal Gedanken gemacht, was nach einem Verkauf auf Sie zukommen könnte, wenn Sie kein rechtliches Hintergrundwissen haben? Ist es Ihnen nicht auch lieber, wenn Sie im Voraus schon wissen, ob derjenige, dem Sie Zutritt in Ihr "Zuhause" geben, sich die Immobilie auch leisten kann?

Wir werden regelmäßig geschult, erfahren alle Neuerungen, die es zu beachten gilt. Mehrfach im Jahr ist dies von Nöten!

Glauben Sie, dass ein Verkauf als "Privatanbieter" ausschlaggebend für die Entscheidung eines Käufers ist? Wir selber sind ebenfalls auf der Suche nach einer passenden Immobilie für unsere Familie. Wir selektieren dabei nicht, ob die Immobilie Privat oder von einem Immobilienmakler angeboten wird. Wir schauen uns alle Angebote an, da uns die Immobilie gefallen muss. Da ich natürlich weiß, dass im Zweifelsfall auch der Makler haftet, bin ich sogar etwas beruhigter, wenn ein Makler angegeben ist. Er ist mein Ansprechpartner, auch wenn es nach dem Kauf Dinge zu klären gibt. Beim Eigentümer weiß ich nicht unbedingt, wohin derjenige verzogen ist.

Vor geraumer Zeit stand in Aussicht, dass Makler einen Sachkundenachweis zu erbringen haben. Ich kann Ihnen gar nicht sagen, wie sehr ich mich darüber gefreut habe! Endlich eine Selektion, die es unseren Kunden vereinfacht kompetente Ansprechpartner zu finden und keine "Makler", die sich mal ebenso dazu ernennen. Die Ernüchterung folgte leider vor einigen Tagen, dass dieser Sachkundenachweis vorerst nicht angestrebt wird. Es ist nicht zu verstehen, denn in jedem Beruf, der mit großer Verantwortung einhergeht, sollte man eine bestimmte Qualifikation beibringen können. So bleibt es wohl bei der Meinung vieler: Der Makler, der viel Geld für nichts erhält!

Neue Immobilie

Das ist die schönste Immobilie die wir je hatten... Weiterlesen...

Julia Schmitz Immobilien

Rufen Sie uns an. Wir freuen uns auf ein persönliches Gespräch.

0176 / 640 573 37
Kontakt Kontakt